Sportcamp im Jugendclub

Drei sportliche Tage verbrachten 23 Kinder aus Zschopau und der Umgebung beim Sportcamp im Jugend- und Freizeitcentrum High Point. Gemeinsam mit Stefan Timm (Jugendtrainer Volleyball) und Fabian Göbel (Jugendkoordinator vom Kreissportbund) absolvierten die Kinder fünf verschiedene Sportarten wie Volleyball, Basketball, Fußball, Frisbee und Unihockey. Dabei wurden nicht nur die Regeln vermittelt, sondern auch kräftig die verschiedenen Techniken geübt und ausprobiert. Außerdem erhielten die Kinder die Möglichkeit sich beim Tischtennis, beim Billard und beim Spiel am Tischkicker aus zu probieren. Auch die Schwimmhalle Zschopau wurde in das Trainingsprogramm mit integriert und einige Bahnen im Becken gezogen. Ziel des Camps war es, den Kindern Alternativen zu Handy und Co anzubieten und auch über die kommenden Gefahren von Interessenlosigkeit und kommunikativer Isolation aufzuklären. Dazu wurde das Thema Sucht ebenfalls in Gesprächsrunden von den Teilnehmern bearbeitet. Die Teilnehmer gingen nach diesen drei Tagen mit viel Motivation, Selbstbewusstsein und guter Laune, aber auch müde nach Hause.

Ich war beim Sportcamp dabei!

So viel Sport ist eigentlich nicht mein Ding, aber die Tage waren Super. Nicht zu Hause schlafen ist ja schon witzig, drei Tage mit meinem Kumpel verbringen macht noch mehr Spaß und selbst das richtig Auspowern hat gefetzt. Es waren mal ganz andere Erlebnisse, als wenn man mit den Eltern etwas unternimmt. Sport zu treiben war ja auch nicht Zwang, sondern wir haben die Regeln kennen gelernt und uns dann in den verschiedenen Sportarten ausprobiert. Gerade Unihockey ist gar nicht so einfach wie es aussieht. Mein Favorit in den Tagen war das Frisbee spielen. Man braucht nur die Frisbeescheibe und kann draußen damit gut spielen, wenn man den Umgang dann sicher beherrscht geht es auch drinnen, aber nicht unbedingt im Wohnzimmer. Selbst das Handy habe ich in den Tagen nicht vermisst. Zwischen Basketball, Volleyball, Fußball, Unihockey, Tischtennis, Billard, Frisbee spielen und schwimmen haben wir uns auch in der Gruppe unterhalten, wie es ist, wenn man keine Freunde hat und in keiner Sportgruppe ist. Ich fand manche Erlebnisse von den Anderen ganz schön traurig. Einige haben von Bekannten erzählt die mit dem Trinken und noch schlimmeren Dingen angefangen haben, nur um anfangs beachtet zu werden und dann ab zu stürzten. Mir wird das mal nicht passieren. Ich habe Freunde und treffe mich auch hin und wieder zu sportlichen Aktivitäten und habe jemanden zum Reden, wenn mir mal was zu viel wird. Deshalb sag ich euch jetzt mal was: „Geht raus, habt Spaß mit Freunden. Legt das Handy mal weg und redet miteinander. Ach, und bewegt euch, denn das macht ausgeglichen.“

Mehrtägige Angebote für Kinder und Jugendliche im High Point

13.04. – 15.04.18 Treffen mit Pfadfindern in der tschechischen Partnerstadt Louny für Kinder von 7 – 14 Jahre

16.07. – 20.07.18 Basketballcamp mit Trainern aus der amerikanischen Collegeliga im Jugend- und Freizeitcentrum High Point für Jugendliche von 10 – 18 Jahre

24.07. – 27.07.18 Schwimmcamp im Freibad Krumhermersdorf für Kinder von 7 – 12 Jahre

31.07. – 03.08.18 Sommercamp auf dem Gelände des Kanusportvereins Zschopau für Kinder von 7 – 14 Jahre

Weitere Infos erhaltet ihr telefonisch unter 03725 6744

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s