Herbstferienprogramm

Vom 08.10. – 19.10.2018

High Point Zschopau

Montag, d. 08.10. – Dienstag d. 09.10.     Reitcamp

Abfahrt: 10.00 Uhr am High Point (Anmeldung erforderlich)

Unkostenbeitrag: 10,00 €

Mittwoch, d. 10.10.    Kratzbilder    

Unkostenbeitrag: 0,50 €

Donnerstag, d. 11.10.      Jumparena Chemnitz  

Abfahrt: 12.30 Uhr am High Point (Anmeldung erforderlich)

Unkostenbeitrag: 2,00 €

Freitag, d. 12.10.    Kreativangebot

Unkostenbeitrag: 1,00 €

 

Montag, d. 15.10.    Seifenblasen selbst gemacht

Unkostenbeitrag: 0,50 €

Dienstag, d. 16.10.    Spielenachmittag

Beginn: 14.00 Uhr

Mittwoch, d. 17.10.   Herbstbasteln  

                    Unkostenbeitrag: ab 0,50 €

Donnerstag, d. 18.10.     Radtour mit Besuch Wasserwerk

                    Treff: 12.30 Uhr am High Point (Anmeldung erforderlich)

Freitag, d. 19.10.   Murmelkontest

                    Beginn: 14.00 Uhr

                         Öffnungszeiten Spielstube 13.00 – 18.00 Uhr

 

Änderung vorbehalten

Advertisements

Sommererlebnisse von A – Z

Viel zu erleben gab es in den Sommerferien mit dem Team vom Jugend- und Freizeitcentrum „High Point“. Von
A – Aufwachen in Frankreich beim mehrtägigen Jugendtreff der Partnerstädte Louny, Barendrecht, Veneux und Zschopau
B – Basketballcamp im High Point. Eine Woche mit Jugendlichen aus Tschechien, Deutschland, den USA und in Deutschland lebenden Migranten
C – Chaos gab es nicht, es war alles gut organisiert
D – Durst hatten wir bei der Hitze reichlich, deshalb gab es jede Menge zu trinken
E – Essen gab es vom selbst gebackenen Kuchen bis hin zur selbst zubereiteten russischen Hackfleichsuppe
F – Frisch war es nur in den Zelten zwischen 2.00 und 3.00 Uhr
G – ganz viel zu erleben gab es im Sommercamp auf dem Gelände des Kanusportvereins „Falke“
H – heiß, heißer am heißesten
I – immer wieder abtauchen beim mehrtägigen Schwimmcamp im Freibad Krumhermersdorf
J – Jenseits von schlechter Laune und Langeweile
K – Kinder und Jugendliche hatten ganz viel Spaß
L – leicht war das Ablegen der Seepferdchen und Schwimmstufen nicht, aber wir haben es geschafft
M – Märchennacht im Schloss Wildeck mit Spielen zum Thema Märchen und dem Spuki der so manchen Schabernack in seinen Schlossmauern veranstaltete
N – Neues haben wir in den 6 Ferienwochen reichlich kennen gelernt und erlebt
O – OK und mehr als OK waren die Angebote, welche für die Kinder zu außergewöhnlichen Sommererlebnissen wurden
P – Paddel benötigten wir zum Boot fahren auf der Zschopau
Q – Quarkkeulchen schmeckten allen Teilnehmern
R – rumtoben, neue Freunde finden, Spaß haben, sportlich sein und vieles mehr in sechs abwechslungsreichen Ferienwochen
S – Slackline war für die meisten anfangs eine Herausforderung
T – Tiere, im Freibad hüpfte ein Feldhase durch unsere Zeltstadt, Frösche über unsere Decken, Fische knabberten an unseren Füßen in der Zschopau, Fledermäuse umflogen unsere Köpfe in Veneux und Schmetterlinge an allen Campstationen, als leuchtende Punkte in der Natur
U – Unfälle gab es bei uns nicht
V – vielfältiger hätten die Angebote nicht sein können
W – Wolle wurde zur Märchennacht zu Freundschaftsbändern geflochten
X – Xylophon hatten wir nicht aber Kinder, welche Gitarre spielen können
Y – Yogaübungen mussten wir nicht machen, denn wir waren in den Camps ausgeglichen genug
bis
Z – Zeit, die viel zu schnell vergangen ist

Für die gelungenen Ferienmaßnahmen möchten wir DANKE sagen bei allen, die uns diese schöne Zeit ermöglichten. Danke den Bademeistern in Krumhermersdorf, dem Kanusportverein Falke e.V., dem Kleingartenverein „Am alten Badeplatz“, der Aktion Jugendschutz und den vielen Helfern die unsere Camps fachmännisch unterstützten. Der Kreuzberger Kinderstiftung, Frau Dr. Parentin und dem Landratsamt die maßgeblich an der Finanzierung der Maßnahmen beteiligt waren.

Sommer im High Point

Schwimmcamp
15 Kinder waren Teilnehmer beim Schwimmcamp im Krumhermersdorfer Freibad. Neben Trainingseinheiten mit schwimmen, tauchen und Kopfsprung üben, hatten die Kinder auch Zeit zum Toben, Sonnen und Späße machen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Sommercamp
Boot fahren, Schwimmen, Ball über die Leine-Turnier, Schnick-Schnack-Schnuck-Turnier, Minigolf, singen am Lagerfeuer, Slackline-Parcour, Kochen und Backen am Feuer, Karten spielen und Zelten standen im Sommercamp auf dem Programm. Es waren abwechslungsreiche Tage mit viel Sonne und viel Abkühlung in der Zschopau.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Märchennacht

Spuki das Schlossgespenst geisterte zur Märchennacht durch Schloss Wildeck. Es beobachtete die Kinder an den Märchenständen, welche die Kinder mit viel Spaß und guter Laune absolvierten. Bei der Taschenlampenführung durch den Schlossgarten und als die Märchenoma das Märchen der Salzprinzessin erzählte, geisterte Spuki durch alle Räume. Die ganz mutigen Kinder übernachteten im Schloss und ließen sich auch von Spuki nicht verschrecken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Reise nach Frankreich 2018

Am Freitag den 13. Juli gingen 8 Jugendliche und 2 Betreuer auf Reisen nach Veneux-Les-Sablon in Frankreich. Dort fand vom 13.07. – 20.07. eine internationale Jugendbegegnung mit jungen Menschen aus Barendrecht, Louny, Zschopau und Veneux statt. Wir haben viel gesehen und erlebt. Wir sagen Danke für diese tolle Woche.

Die folgenden Bilder sind eine kleine Vorauswahl. In der Galerie werden in kürze noch einige schöne Eindrücke erscheinen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Deutsch – tschechische – Jugendbegegnung in Louny

Mit Pfadfindern aus dem tschechischen Louny verbrachten 12 Kinder und Jugendliche vom High Point, ein spannendes Wochenende in der Natur. Der Freitagabend begann mit Spielen zum besseren Kennenlernen. Dabei wurde die Wiese vor dem Pfadfindergebäude mit einbezogen, denn wir hatten, wie es so ist wenn Engel reisen, schönes Wetter.

Nach den Spielen begeisterte ein tschechischer Naturfotograf, mit seinen wunderschönen Tierfotografien, die Kinder. So bekamen die Teilnehmer nicht nur weiße Rehe zu sehen, sondern auch Vögel beim Flug oder Füttern ihrer Jungen. Es waren einzigartige Fotos, welche vom Fotografen mit viel Geduld im Erzgebirge fotografiert wurden. Am Samstagfrüh starteten wir unsere Wanderung zum Berg Stribrnik. Auf dem Berg und im angrenzenden Wald lösten die Teilnehmer, aufgeteilt in 3 Gruppen mit deutschen und tschechischen Kindern, an die Gruppe gestellte Aufgaben.

 

Die Kommunikation zum Lösen der Aufgaben fand nicht nur mit Händen, Füßen und dem Wörterbuch statt, sondern auch mit einer Sprache, welche die Kinder Denglitsch (D-deutsch, engli- englisch, tsch-tschechisch) nannten. So untereinander kommuniziert entstanden zum Beispiel aus Naturmaterialien Figuren, wurden Pflanzen bestimmt und Fragen zu Tieren beantwortet. Eine weitere Gruppenaufgabe für die Kinder war, für den Abend ein Programm zu gestalten, bei welchem sie pantomimisch verschiedene Vögel nachspielten. Dies sorgte für gute Laune bei den Vorführenden und erst recht bei den Zuschauern. Am Sonntag erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich einmal kreativ auszuprobieren. Mit Zeitung, Klebeband, Krepppapier, Scheren und Stiften entstanden lustige Nachbildungen der Angry Birds.

Und um diese auch zum Fliegen zu bringen, wurden sie mit einem selbst gebauten Katapult in die Luft geschossen. Wer seinen Vogel besonders gut und stabil gebaut hatte, konnte ihn weit und mehrmals abschießen.

Das weckte natürlich den Ehrgeiz der Kinder. Leider ging auch dieses Wochenende viel zu schnell vorbei. Zum Abschied überreichten sich die Kinder selbst gebastelte Gastgeschenke und gaben sich das Versprechen, bis zum Treffen im Herbst in Zschopau, über das Internet in Verbindung zu bleiben. Wenn wir euer Interesse geweckt haben und ihr beim nächsten Treffen im Herbst in Zschopau dabei sein möchtet, dann meldet euch im High Point. Wir werden bei diesem Treffen auf Zeitreise gehen. Also lasst euch überraschen.